Achtung: diese Seite wird nur zu Testzwecken betrieben. Hier gelangen Sie zur Madipedia-Website: https://madipedia.de

Martina Döhrmann

Aus dev_madipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Prof. Dr. rer. nat. Martina Döhrmann.
Professorin für Didaktik der Mathematik. Universität Vechta.
Eigene Homepage: https://www.uni-vechta.de/mathematik/standard-titel/martina-doehrmann.
Dissertation: Zufall, Aktien und Mathematik - Vorschläge für einen aktuellen und realitätsbezogenen Stochastikunterricht.
E-Mail
Personen-ID im Mathematics Genealogy Project: 200223 


Kurzvita

  • Studium der Fächer Mathematik und Physik an der Universität Bremen für das Lehramt an öffentlichen Schulen mit den Schwerpunkten Sekundarstufe I und II; Abschluss: Erstes Staatsexamen (1990 - 1996)
  • Promotion an der Universität Bremen im Bereich der Mathematikdidaktik zum Thema „Zufall, Aktien und Mathematik - Vorschläge für einen aktuellen und realitätsbezogenen Stochastikunterricht (betreut von Prof. Dr. Heinz-Otto Peitgen, Bremen und Prof. Dr. Gabriele Kaiser, Hamburg) (1997 - 2004)
  • Referendariat in Bremen (Kippenberg Gymnasium), Abschluss: Zweites Staatsexamen (2003 - 2005)
  • LfbA im Bereich der pädagogischen Ausbildung von Lehramtsstudierenden an der Carl von Ossietzky Universität in Oldenburg (2005 - 2006)
  • Mitarbeiterin in der internationalen IEA-Lehrerbildungsstudie TEDS-M (Teacher Education and Development Study in Mathematics) (2006 - 2009)
  • Verwalterin der Professur für Didaktik der Mathematik an der Universität Vechta (2009 - 2010)
  • Professorin für Didaktik der Mathematik an der Universität Vechta (seit 2010)
  • Direktorin des Zentrums für Lehrerbildung der Universität Vechta (2012 - 2016)
  • Vizepräsidentin für Lehre und Studium (2016 - 2018)

Veröffentlichungen

Arbeitsgebiete

  • Lehrerprofessionsforschung
  • Inklusiver Mathematikunterricht
  • Digitale Medien im Mathematikunterricht

Projekte

  • TEDS-M (Teacher Education and Devolopment Study in Mathematics), DFG, 2006 bis 2009, Mitarbeiterin
  • TEDS-FU (Teacher Education and Devolopment Study – Follow Up), DFG, 2010 bis 2013, Projektleiterin
  • EGERA (Effective Gender Equality in Research and the Academic), EU FP7, 2014 bis 2017, Mitglied des Core Teams
  • BRIDGES (Brücken bauen – Zusammenarbeit initiieren und gestalten), BMBF im Rahmen der Qualitätsoffensive Lehrerbildung, 2016 bis 2019 und 2019 bis 2023, Projektleiterin

Mitgliedschaften